Login Form

Geburtstage

Heutige Geburtstage
Keine
Kommende Geburtstage
Schierli - 22.12.
Tomsi - 07.01.
Grätsche - 17.01.
Perle vom Bosporus - 03.02.

Besucherzähler

Heute3
Gestern13
Woche97
Monat260
Insgesamt44227

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Hallentraining

19.12.2017
17:30 Uhr


Spiel Fussballgötter-Moosham 2016

An jedem verdammten Freitag…

Es ist mal wieder so weit. Matchday in der Hausruckliga & gleichzeitig das letzte Spiel der Götter in der Gruppenphase der Sauwald Championsleague. Mit einem bereits im vorletzten Spiel fixierten ersten Platz in der Tabelle, sollte man meinen, es geht für die Jungs aus dem Olymp um nichts mehr.

Aber Pustekuchen. Stark geschwächt in der Defensive aufgrund einiger Ausfälle die den harten Zweikämpfen der vorangegangenen Partien geschuldet waren, traten die Götter gegen den BC Moosham in der Arena in Atzbach an, um die Liga & die Gruppenphase zu einem würdigen Abschluss zu bringen. Moosham wie immer sehr stark besetzt und stark unter Zugzwang, da mit einem Sieg gegen die Götter die Chance auf den Playoff-Platz wieder in greifbare Nähe rücken würde.

Also Schiri… pfeif endlich an…

Gesagt… getan… Los geht´s…

Die ersten Minuten ein Rantasten beider Teams, aber dabei blieb es nicht lange. Traumhafte Kombinationen der Götter, nur der letzte Pass in die Tiefe konnte vorerst noch von den Gästen abgefangen werden. Überraschend gut präsentierte sich auch die Verteidigung der Hausherren trotz der eben schon erwähnten Ausfälle. Kaum bis keine Torchancen auf Seite unseres Faltenkillers Botox Andi. Doch in der 20. Minute war es dann soweit. Unsere Jungstars Max & Jakob Hagler, die knapp 2 Minuten vorher eingewechselt wurden, spielten die Mooshamer Verteidigung schwindlig. Mit einem schnellen Antritt auf der rechten Seite von Jakob, der den Gegner ziemlich alt aussehen ließ, und einer perfekt scharfen Hereingabe zwischen 5er & 11er Punkt direkt auf die Beine von Max, der in engster Bedrängnis die Kugel ordentlich und mit Schmackes in die Maschen des Gegners zimmerte und somit die Götter mit 1:0 in Führung brachte. Bis zur Halbzeit ging es auf beiden Seiten stark weiter, aber ohne tatsächlichen Torerfolg. Die Mooshamer testeten in Summe das Aluminium auf Festigkeit mit insgesamt 4 Lattentreffern in den gesamten 90 Minuten. Aber jetzt wieder zurück zum Wesentlichen. Bier zur Seite und ab in die 2. Halbzeit.

Es ging genau so weiter wie es vor dem Halbzeitpfiff geendet hatte. Ein ständiges hin & her, jedoch hatten fürs Erste beide Defensivabteilungen alles im Griff, bis zur 58. Minute. Die Götter spielen ganz ruhig von hinten heraus, wie sie es im Training gelernt haben, über 2 Stationen zu unserem Chancentot der etwas ins zentrale Mittelfeld rein gerückt ist und der mit einem perfekten Pass auf die linke Schiene Franzi in eine optimale Position gebracht hat. Lupfer von Franzi auf Harry und mit einem beherzten Volley aus knapp 30 Metern perfekt und unhaltbar für den Goalie unter die Querlatte zum 2:0. Doch das war noch längst nicht alles. Jetzt hatten die Jungs aus dem Olymp so richtig Blut geleckt. Die Offensivabteilung störte die Mooshamer früh in der eigenen Hälfte, und das mit Erfolg. Ein dem Druck geschuldeter schlechter Pass der Mooshamer der rechts Richtung Outlinie geblockt wurde und von „Benjemar aka Chancentot“ Benji dankend angenommen wurde, führte zur nächsten Chance für die Heimischen. Mit einem beherzten Antritt und einem in Fachkreisen als „Sauspitz“ bekannten Schuss ins kurze Eck bauten die Götter die Führung auf 3:0 aus. 8 Minuten vor Schluss nach einigen vergeben Hochkarätern der Gäste aus Moosham war das Runde dann endlich im Eckigen. Nach einem fatalen Patzer unseres Schlussmannes brauchte Lexl den Ball nur mehr gemütlich ins leere Tor zu schieben zum 3:1 Endstand.

Die Götter sind aktuell im Kollektiv quasi unbezwingbar, Trotz jeder Menge Ausfälle konnten die Jungs ihre Leistung der ersten Spiele untermauern und beenden die Gruppenphase der SCL und somit auch die Hausruckliga UNGESCHLAGEN mit 10 von 12 möglichen Punkten und freuen sich bereits mächtig auf das Viertelfinale. Und das wichtigste Ritual, die 3. Halbzeit, wurde wie immer genau so ernst genommen wie eh und je. Wenn man nach dem Ergebnis fragen würde, würde ich es um beim Fussball zu bleiben, als 3:0 Wertung wegen Schwanzeinziehens bezeichnen. Die Götter sind schon ganz spitz auf den Wanderpokal der Hausruckliga und erwarten den 8,5Liter Pot bereits mit Cola & Rum in rauen Mengen… !!!HALE LUJA!!!

So long…

Euer Benjemar

Kommentare  

 
#1 gottandi 2016-06-14 07:08
:lol:
 
 
#2 Arschilles 2016-06-16 06:53
Herrlich. Highlights für mich der "Faltenkiller" und der "30m-Schuss" :D
 

Sie haben keine Rechte um auf Kommentare zu posten

Hausruckliga

 

 

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Vöcklabruck

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos