Login Form

Geburtstage

Heutige Geburtstage
Keine
Kommende Geburtstage
Schierli - 22.12.
Tomsi - 07.01.
Grätsche - 17.01.
Perle vom Bosporus - 03.02.

Besucherzähler

Heute3
Gestern13
Woche97
Monat260
Insgesamt44227

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online

Hallentraining

19.12.2017
17:30 Uhr


Testspiele UFC Kirchham-Fussballgötter

Wir freuten uns auf ein spannendes Zusammentreffen mit den vielfachen Gewinnern der THL–Traunviertler Hobbyliga und waren gespannt was die Jungs, deren Ruf Ihnen meilenweit vorauseilte, tatsächlich so drauf haben.

Mental perfekt vorbereitet aber konditionell auf jährlichem Tiefststand – sprich ohne Großfeldtraining, aus der Halle direkt zum Match – traten wir die Reise nach Kirchham an.

Leider mussten wir der fehlenden Kondition schon vor Beginn des Spiels Tribut zollen, da wir auf Grund von Ausfällen sehr dezimiert anreisen mussten. Glücklicherweise hatten sich ein paar Zuschauer mit festem Schuhwerk dazu bereit erklärt, für uns in die Presche zu springen und liefen mit uns um Punkt 19:00 Uhr ins Stadion des UFC Kirchham ein.

Relativ unsichere Ballführung, Fehlpässe und auch gleich das 1. Tor der Hausherren bestimmten die erste Viertel Stunde der Partie, und es ging auf Seiten der Götter nur sehr wenig, da die meisten Angriffe durch eine perfekt funktionierende Abseitsfalle der Kirchhamer sofort unterbunden wurde.

Langsam aber sicher wurden die Gäste ballsicherer und fanden immer mehr ins Spiel, nur der Torerfolg lies leider auf sich warten, und so wie es im Fußball eben oft ist, die Tore die man nicht macht, bekommt man.

Durch eine fast 100%ige Chancenauswertung der Hausherren stand es schnell 3:0, was aber erst recht den Kampfgeist der Götter weckte. Die Verteidigung des UFC wurde prompt ausgehebelt und das 1. Tor der Götter in dieser Großfeldsaison ward geboren. Schlager Franzi mit einem traumhaften Heber über den Kirchhamer Schlussmann war nur noch eine Ergebnis Kosmetik. Die Götter drückten weiter, jedoch blieb es schlussendlich bei einer 3:1 Niederlage.

Aber nach dem Lecken der Wunden bei 1 bis 8 Bier wurde gleich das Rückspiel vereinbart welches ebenfalls auf dem Rasen des UFC ausgetragen werden sollte.

Am 5.Juni war es endlich soweit, Zeit für die Revanche. Dieses Mal bekamen wir zumindest die Startelf zusammen, lediglich 3 Wechselspieler der Atzbacher verstärkten unseren Kader für diesen Abend.

Gleich von Anpfiff an drückten die Götter in Richtung Strafraum der Hausherren, was natürlich auch Gelegenheit zum Kontern mit sich zog. Schon nach kurzer Zeit mussten wir feststellen dass sich auch der Kader der Kirchhamer stark verjüngt und verbessert hat. Dies war jedoch kein Problem dass die 3er Abwehrkette nicht lösen konnte, und falls die Abseitsfalle dann doch mal schief ging, war da immer noch der stark mitspielende Bartok „Botox“ Andi im Tor. Schnelle, genaue Pässe in die Tiefe machten den Abwehrreihen auf Seiten des UFC schwer zu schaffen, sodass einer unserer Legionäre zum verdienten 0:1 locker einschieben konnte. Die Götter spielten weiter auf relativ hohem Niveau, womit unser Gegner auch in der 2. Hälfte überhaupt nicht klar kam. Somit war es auch nur eine Frage der Zeit, bis der 2. Treffer für die Gäste fallen würde.

So geschehen dann ein paar Minuten nach Seitenwechsel. Unser Nachwuchstalent Hagler Max traf mit seinen 17 Jahren bereits zum wiederholten Male für Götter in dieser Saison, und brachte mit einem starken Schuss die Jungs aus Bach mit 0:2 in Führung.

Danach noch hitzige „Gefechte“ im Mittelfeld, die seitens des Schiris leider weder geahndet noch gepfiffen wurden. Alles in Allem eine absolut gute und interessante Partie auch für die zahlreich erschienen Zuschauer.

Und die Götter konnten sich für das Debakel im Hinspiel revanchieren und sich gut für die anstehende Stierwoschatrophy des RED BULL – Salzburg in der Akademie in Liefering am 14-06-2015 vorbereiten.

Sie haben keine Rechte um auf Kommentare zu posten

Hausruckliga

 

 

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Vöcklabruck

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos