HOT NEWS
: Außentraining am 18.06.2019, Beginn um 18:30 Uhr

Spiele

Samstag, 22 Juni 2019
Fussballgötter : AKA Walter S.
17:15 | Bach Arena, Bach

Fussballgötter Bach

Sauwald CL 2019

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt +T -T
1. Fussballgötter 6 +32 15 39 7
2. Katzenberg 6 +6 15 20 14
3. Weilbach 6 -10 6 13 23
4. Geiersberg 6 -28 0 6 34

Shoutbox

stewo - 15:04

Danke jungs@würtsch Dir würtsch i a ois guade.

würtschman - 08:49

Ois guade stef

Meindi - 18:37

Alles gute zum Geburtstag Stewo

Davido - 17:37

Alles gute Stefan

Perle vom Bosporus - 16:10

Alles Gute Stewo!!!

Perle vom Bosporus - 11:53

Training morgen Dienstag 18:30!!!

gottandi - 07:16

Halleluja!!! ;)

stewo - 13:47

Super schaut's aus de seitn.

  • :D
  • :S
  • :(
  • :)
  • :O
  • ;)
  • lol
  • :@
  • :P
Your browser does not support the HTML5 canvas tag.
Cancel

Geburtstag

  • Brandy hat in 3 Tagen Geburtstag (23.06.)
  • Davido hat in 11 Tagen Geburtstag (01.07.)
  • Shankar Poudel hat in 17 Tagen Geburtstag (07.07.)
  • Ritschi hat in 23 Tagen Geburtstag (13.07.)
  • Jakob hat in 36 Tagen Geburtstag (26.07.)
  • Emir hat in 38 Tagen Geburtstag (28.07.)

Unsere Erfolge

  • Sauwald CL 2017 3. Platz
  • Sauwald Cup 2018
  • Super Cup 2017
  • Super Cup 2018
  • Sauwald CL Sieger 2016
  • Sauwald Cup 2017

Die Mannschaft

  • 10 Richard Baumgartinger

  • 11 Timo Purner

  • 12 Robert Bittermann

  • 13 Stefan Wohlschläger

  • 15 Thomas Haas

  • 17 Jakob Hagler

  • 20 Markus Meindl

  • 21 Benjamin Köck

  • 22 Andreas Bartok

  • 23 Jochen Voit

  • 33 Christian Wührer

  • 3 Andreas Reiter

  • 4 Jakob Köttl

  • 69 Peter Haidinger

  • 6 Stefan Übleis

  • 74 Gerald Hinterlechner

  • 7 David Salewski

  • 87 Max Hagler

  • 8 René Oberhumer

  • 9 Harald Achleitner

  • 84 Brunald Mansaku

  • 86 Martin Stadlmayr

  • 14 Karl Achleitner

  • 00 Stefan Schöpf

  • 96 Shankar Poudel

  • 95 Christian Mayr

  • 27 Florian Haböck

News

Für die Fußballgötter, die nach Punkten gemeinsam mit dem BC Moosham Führenden in der Tabelle, ging es im Innviertel um die Wurst: es mussten 3 Punkte her, damit vorgelegt wird und Moosham in Atzbach wenige Tage später unter dem Druck vielleicht nicht ganz die übliche gute Leistung ablegen kann.

Die bisherigen freundschaftlichen Begegnungen waren eine Angelegenheit für die Hausherren, doch im Ligamodus haben wir heuer ja bereits mehrere Überraschungen erleben können. Es war eine enge und intensive Partie zu erwarten, und genau so kam es dann auch.

Die Gäste mussten auf drei Leistungsträger verzichten und waren zu einer neuen Aufstellung gezwungen. Speziell in der ersten Halbzeit funktionierte das ungewohnte Zusammenspiel allerdings ausgezeichnet. Die Defensive stand sicher, gefährlich wurde es nur ein einziges Mal nach einem elfmeterverdächtigen Foul. Der Schiri bewies aber Augenmaß, sahen die Zuschauer doch einige Minuten zuvor ein ebenso hartes Einsteigen im Strafraum der Hausherren, wo die Pfeife ebenfalls stumm blieb. 

Überhaupt lief das Spiel äußerst fair ab, es gab keinerlei unsportliche Szenen. Auch nicht in der größten Hitze des Gefechts, und damit zum Spielverlauf:

Die Fußballgötter setzten sich in den ersten zwanzig Minuten in der gegnerischen Hälfte fest, probierten die zuletzt bewährte Taktik der diagonalen hohen Bälle vor das gegnerische Tor. 100%ige Chancen ließen zwar noch auf sich warten, die Gäste wurden aber nicht ungeduldig und drückten weiter. Nach einer Ecke zappelte plötzlich der Ball im Netz, richtungsgebend war aber kein Fußballgott, sondern ein unglücklicher Geiersberger.

Die Sturm- und Drangphase der Gäste setzte sich fort und führte zu einer Großchance, die aber vom toll aufspielenden Geiersberger Torwart geklärt werden konnte. Die Geiersberger Defensive stand zum Ende der ersten Halbzeit dann immer sicherer, das Spielgeschehen verlagerte sich ins enge Zentrum. Kurz nach dem erwähnten Beinahe-Elfmeter ertönte der Pausenpfiff, der zu einigen Umstellungen bei beiden Mannschaften führte.

Speziell die Einwechslung von Stefan „The Flash“ Reitböck sorgte für ein plötzliches Übergewicht der Hausherren im Mittelfeld, die Fußballgötter standen nicht immer nah genug am Mann um schöne Kombinationen zu vereiteln. Zuerst schlugen aber noch einmal die Fußballgötter zu. Ein schöner Laufpass an der rechten Linie führte zu einer Idealflanke durch Andreas Reiter, die ein Ende nahm wie man es sich in einer Hobbyliga nur erträumen kann: Clemens Klein stand am langen Pfosten goldrichtig, hatte etwas Platz, der Ball hat sich aber etwas in seinen Rücken gedreht. Also setzte er zu einem Seitfallzieher an und erwischte die Kugel goldrichtig, 2:0! Das intensive Laufspiel forderte dann aber seinen Tribut, zusammen mit der Unterlegenheit im Mittelfeld wurde die Bühne mehr und mehr den Hausherren überlassen, die Fußballgötter verlegten sich aufs Kontern. Das führte aber zu keinem erneuten Treffer, im Gegenteil. Die Hausherren kamen durch eine schöne Aktion über den rechten Stürmer, der sich im Zweikampf durchsetzte und den Ball ideal zurücklegte, zum Anschlusstreffer.

Keine Seite konnte dann aber noch einen draufsetzen, das Spiel verflachte und war geprägt von zahlreichen Ballverlusten beider Mannschaften.

So trennte man sich am Ende 1:2 für die Fußballgötter nach dem erwartet knappen und spannenden Spiel. Zum Ausgleich wurde die 3. Halbzeit diesmal den Geiersbergern überlassen, wir sagen danke für die faire Begegnung und freuen uns bereits auf das Frühjahr!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos