HOT NEWS
: Außentraining am 18.06.2019, Beginn um 18:30 Uhr

Spiele

Samstag, 22 Juni 2019
Fussballgötter : AKA Walter S.
17:15 | Bach Arena, Bach

Fussballgötter Bach

Sauwald CL 2019

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt +T -T
1. Fussballgötter 6 +32 15 39 7
2. Katzenberg 6 +6 15 20 14
3. Weilbach 6 -10 6 13 23
4. Geiersberg 6 -28 0 6 34

Shoutbox

stewo - 15:04

Danke jungs@würtsch Dir würtsch i a ois guade.

würtschman - 08:49

Ois guade stef

Meindi - 18:37

Alles gute zum Geburtstag Stewo

Davido - 17:37

Alles gute Stefan

Perle vom Bosporus - 16:10

Alles Gute Stewo!!!

Perle vom Bosporus - 11:53

Training morgen Dienstag 18:30!!!

gottandi - 07:16

Halleluja!!! ;)

stewo - 13:47

Super schaut's aus de seitn.

  • :D
  • :S
  • :(
  • :)
  • :O
  • ;)
  • lol
  • :@
  • :P
Your browser does not support the HTML5 canvas tag.
Cancel

Geburtstag

  • Brandy hat in 3 Tagen Geburtstag (23.06.)
  • Davido hat in 11 Tagen Geburtstag (01.07.)
  • Shankar Poudel hat in 17 Tagen Geburtstag (07.07.)
  • Ritschi hat in 23 Tagen Geburtstag (13.07.)
  • Jakob hat in 36 Tagen Geburtstag (26.07.)
  • Emir hat in 38 Tagen Geburtstag (28.07.)

Unsere Erfolge

  • Sauwald CL 2017 3. Platz
  • Sauwald Cup 2018
  • Super Cup 2017
  • Super Cup 2018
  • Sauwald CL Sieger 2016
  • Sauwald Cup 2017

Die Mannschaft

  • 10 Richard Baumgartinger

  • 11 Timo Purner

  • 12 Robert Bittermann

  • 13 Stefan Wohlschläger

  • 15 Thomas Haas

  • 17 Jakob Hagler

  • 20 Markus Meindl

  • 21 Benjamin Köck

  • 22 Andreas Bartok

  • 23 Jochen Voit

  • 33 Christian Wührer

  • 3 Andreas Reiter

  • 4 Jakob Köttl

  • 69 Peter Haidinger

  • 6 Stefan Übleis

  • 74 Gerald Hinterlechner

  • 7 David Salewski

  • 87 Max Hagler

  • 8 René Oberhumer

  • 9 Harald Achleitner

  • 84 Brunald Mansaku

  • 86 Martin Stadlmayr

  • 14 Karl Achleitner

  • 00 Stefan Schöpf

  • 96 Shankar Poudel

  • 95 Christian Mayr

  • 27 Florian Haböck

News

Saisonauftakt der Hausruckliga

Die Fussballgötter hatten die Ehre mit den Atzbachern die Saison einläuten zu dürfen.

Freitag um 17:45 gab der Schiedsrichter das Startzeichen zum Liga-Derby.

Das Stadion war bis auf den letzten Stehplatz ausverkauft, der Atz-Block mit den Fans der Heimmannschaft versuchte Ihre Mannschaft mit Sprechchören zum Sieg zu pushen.

Doch die Herren die zu diesem Aufeinandertreffen extra aus dem Olymp gekommen waren, ließen den Atzbachern kaum Freiräume und zwangen Sie dazu mit weiten Abschlägen den Ball in Richtung Anstoßpunkt zu dreschen, wo unsere Kopfballungeheuer über 90Minuten überwiegend die Luftherrschaft behaupten konnten.

Das Geschehen auf dem Platz spielte sich zum größten Teil außerhalb der beiden 16 Meterräume ab, und es war für beide Mannschaften schwer, sich in den gegnerischen Strafraum durch zu kämpfen.

Als es den Atzbachern doch gelang bis hinter die Linie vor zu stoßen wurde der Stürmer von zwei Göttern in die Mangel genommen, und trotz zuerst gespieltem Ball, ertönte ein Pfiff der einen Schauer kalt über den Rücken der Götter runter laufen lies.

Penalty für die Heimmannschaft gleich zu Beginn der 2. Halbzeit.

Xandi, einer der vermeintlich stärksten Schützen  der Hausherren legte sich den Ball auf den Punkt und lief an. Doch unser Goalie ANDREAS BARTOK (der in diesem Fall einfach nochmal namentlich erwähnt werden muss) hat die Ecke erraten und saugte in „Manuel Neuer-Manier“ die Kugel und rettete die Götter vor dem Rückstand.

Ein paar Minuten später, ähnliche Situation, doch im gegenüberliegenden Strafraum.

Cseke Christoph verzaubert mit eng am Fuß geführtem Ball die Atzbacher Abwehr, quert im Strafraum und erzwingt sozusagen den 11er für die Götter.

Wührer Christian tritt an, verlädt den Goalie und sagt Danke für die Eintragung als erster Spieler in die Torschützenliste der Hausruckliga2014.

Dann wurde die Partie etwas interessanter.

Beide Mannschaften öffneten etwas die Räume und es konnte besser kombiniert werden.

Kurz vor Schluss noch ein Freistoß aus vielversprechender Position für die Hausherren, keinen der Fans hielt es auf den Sitzen, was womöglich auch mit dem einsetzenden Regen zusammenhängen könnte. Die Spannung war kaum zu ertragen, Schuss…   und der Ball ging zum Glück für uns am Tor vorbei. Andi drosch den Ball ein letztes mal aus dem Strafraum und der Schiri nahm seine Trillerpfeiffe zwischen die Lippen und lies die Götter jubeln. Das Wunder aus dem Atzblock ward Wirklichkeit. 0:1 Sieg für die Götter im Liga-Derby.

Und wie gewohnt ließen wir uns auch in der 3.Halbzeit nicht lumpen. Die Biervorräte waren aufgebraucht und den Atzbachern haben wir somit das dringend notwendige Trainingslager finanziert…   :D so long…  Euer Chancentot…

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos