HOT NEWS
: Training findet zurzeit aufgrund der Corona Pandemie nicht statt!

Spiele

Mittwoch, 10 Juni 2020
Katzenberg : Fussballgötter
19:00 | Katzenberg, Katzenberg
Donnerstag, 18 Juni 2020
Fussballgötter : Oasis Taiskirchen
19:00 | Bach Arena, Bach

Fussballgötter Bach

Sauwald CL 2020

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt +T -T
1. Weilbach 2 0 0 0 0
2. Fussballgötter 2 0 0 0 0
3. Oasis Taiskirchen 0 0
4. Katzenberg 0 0

Shoutbox

gottandi - 07:24

ois guarrde stewo...

würtschman - 07:20

Ois guade stewo

Meindi - 09:09

Alles gute zum Geburtstag, Stefan

Davido - 06:45

Alles gute zum Geburtstag stewo

Perle vom Bosporus - 18:31

SUPERCUP in Rücksprache mit Gangl Joe und Erlat verschoben!!

Chancentot - 14:20

Jetzt habt Ihr es ohne Witz immer noch nicht seit der Weihnachtsfeier geschafft dass 15 Leute zusammen kommen... lol #EGAL

Davido - 10:04

Danke Prinz Benjamin

Davido - 16:58

Alles gute Ossi

Meindi - 11:40

Alles gute zum Geburtstag, Ozbe

Simsi - 09:25

Danke fias Bier Benji

Meindi - 21:41

Danke lieber Benjamin

Perle vom Bosporus - 21:40

Wir benötigen noch 4 Danksagungen an benji, damit wir 50l dg bekommen

DonPedro - 21:39

Danke lieber Benschi.

Perle vom Bosporus - 09:49

Ois Guade Mäzen!

uebi - 11:19

Danke Chancentod! 50L DG Hipphipp…………...

Arschilles - 11:12

Danke Chancentod!

jupilar - 11:09

Danke Benji!!! Meinst wird´s a Zipfer??

Perle vom Bosporus - 08:56

Danke Benji

DonPedro - 23:08

Lieber Benajamin. Deine 50 Liter Bier werden nur noch von deinem super Charm übertroffen .

Schiri - 22:21

Danke Benschi, Für Deine Liebe Art, dein zuvorkommen, deine Göttlichen Weisheiten, und a 50er Fassl :D :D :D :S :S :S

  • :D
  • :S
  • :(
  • :)
  • :O
  • ;)
  • lol
  • :@
  • :P
Your browser does not support the HTML5 canvas tag.
Cancel

Geburtstag

  • Brandy hat in 24 Tagen Geburtstag (23.06.)
  • Davido hat in 32 Tagen Geburtstag (01.07.)
  • Shankar Poudel hat in 38 Tagen Geburtstag (07.07.)
  • Ritschi hat in 44 Tagen Geburtstag (13.07.)

Unsere Erfolge

  • Sauwald CL 2017 3. Platz
  • Sauwald Cup 2018
  • Super Cup 2017
  • Super Cup 2018
  • Sauwald CL Sieger 2016
  • Sauwald Cup 2017

Die Mannschaft

  • 10 Richard Baumgartinger

  • 11 Timo Purner

  • 12 Robert Bittermann

  • 13 Stefan Wohlschläger

  • 15 Thomas Haas

  • 17 Jakob Hagler

  • 20 Markus Meindl

  • 21 Benjamin Köck

  • 22 Andreas Bartok

  • 23 Jochen Voit

  • 33 Christian Wührer

  • 3 Andreas Reiter

  • 4 Jakob Köttl

  • 69 Peter Haidinger

  • 6 Stefan Übleis

  • 74 Gerald Hinterlechner

  • 7 David Salewski

  • 87 Max Hagler

  • 8 René Oberhumer

  • 9 Harald Achleitner

  • 84 Brunald Mansaku

  • 86 Martin Stadlmayr

  • 14 Karl Achleitner

  • 00 Stefan Schöpf

  • 96 Shankar Poudel

  • 95 Christian Mayr

  • 27 Florian Haböck

  • 99 Hinterleitner Michael

News

Nachdem sich unsere Nachbarn aus Atzbach dazu entschlossen, sich ein richtiges Kaliber zu angeln, um ihre Altgedienten in den (Fußball-)Ruhestand zu verabschieden, war klar das dies ein richtiger Fußballkracher werden kann!!

Nachdem wir zuletzt auch in Brunnenthal einen souveränen Sieg erkämpfen konnten, wollten wir auch endlich gegen die gefürchteten Atzbacher den ersten Sieg einfahren und einen versöhnlichen Saisonabschluss hinlegen.

Nun zum Spiel:

Die Mannschaften konnten beachtliche Startformation auf das Feld führen, die in den ersten paar Minuten jedoch auf keiner Seite zwingende Chancen herausspielen konnten.

Nach etwa 10 Minuten und Chancenplus auf Seiten der Gäste, rappelte es dann das erste Mal im Tor der Götter, nach einem kleinem Bodycheck an der Mittellinie, der durchaus zu ahnden gewesen wäre, machten die Atzbacher das Spiel schnell und kamen mit einem überlegten Schuss zur Führung,die wenige Momente darauf auf 2:0 ausgebaut wurde.

Doch dann konnte Clemens nach tollem Lochpass von Würtsch auf 1:2 verkürzen und Hoffnung kam wieder auf, jedoch nur für kurze Zeit.

Nach zwei unglücklichen Aktionen im Strafraum bzw. kurz davor, konnten die Atzbacher ihre 100%ige Chancenauswertung beibehalten und stellten bis zur Pause noch auf 1:4. 

Mit geknicktem Gemüht traten wir den Gang zum Pausentee an , in der sich Hinti die Mannschaft beherzt zur Brust nahm, kleine taktische Veränderung in der Aufstellung durchführte und die Glücklosen nochmals dazu aufforderte sich voll reinzuhängen und sich an die Härte der Gastgeber anzupassen.

Dies wurde in allen Teilen der Mannschaft toll umgesetzt und somit nahmen wir das Heft in die Hand!

Nach einem schönem Steilpass konnte sich Tomsi im Laufduell durchsetzen und behielt auch vorm Tor die Nerven und stellte somit kurz nach Wiederanpfiff auf 2:4.

Einige Momente später konnte wiederrum der quirrlige Clemens mit einem überlegtem Volleyschuss ins lange Eck auf 3:4 verkürzen und das Feuer brannte in jedem einzelnen von uns, nun wollten wir um jeden Preis den Ausgleich erzielen.

Von Atzbach war in diesem Abschnitt des Spiels nur wenig bis garnichts zu sehen, denn schon das Erreichen des gegnerischen Sechzehners wurde als Teilerfolg gewertet.

Nach nun etwa 65 Spielminuten (Spieldauer 2x40min) war es dann soweit, nach einem Einwurf der Götter und einem kurzem Zuspiel von Tomsi auf den bis dato eher unglücklich, jedoch kämpferisch wirkenden Voiti, zog dieser vom Strafraumeck ansatzlos ab und der Ball traf knapp unter der Latte sein Ziel---> 4:4.

Die Aufholjagd war geglückt und nach einem Fehler der Atzbacher Hintermannschaft , hätten wir sogar die Führung auf dem Fuss gehabt. Leider verletzte sich Clemens bei dieser Aktion am Oberschenkel und somit verloren wir die wichtige Anspielstation im Sturm, die dem Gegner im zweiten Spielabschnitt mächtig Probleme bescherte!!

Mit dieser Aktion wachten die Gastgeber wieder auf, das Spiel war wieder ausgeglichen und wie es in entscheidenden Spielen momentan ist, bekamen wir aus einer geschickten Einzelleistung eines Heimstürmers noch das 4:5.

In der Schlussminute hatten wir dann nochmals den Ausgleich am Fuss, leider wollte dieser nicht mehr gelingen und wir mussten uns mit der knappen Niederlage vom Feld schleppen.

Danach gab noch ein Teil der Manschaft bei Bier, Jägermeister und Weißwürstl ihr Bestes und konnten somit ihre Siegesserie in der 3.Halbzeit ausbauen!!

Fazit: In Zukunft sollten wir auf einen Schiedsrichter bestehen, dieser hätte beiden Mannschaften eine gewisse Gehässigkeit(die nach Abpfiff wieder verflog) erspart.

Tolle Moral der Mannschaft ,  und beim nächsten Mal sind die Atzbacher dann fällig!! Halle..luja

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos