HOT NEWS
: Training am 22.08.2019, Beginn um 19:00 Uhr in Bach

Fussballgötter Bach

Sauwald CL 2019

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt +T -T
1. Fussballgötter 6 +32 15 39 7
2. Katzenberg 6 +6 15 20 14
3. Weilbach 6 -10 6 13 23
4. Geiersberg 6 -28 0 6 34

Shoutbox

stewo - 15:04

Danke jungs@würtsch Dir würtsch i a ois guade.

würtschman - 08:49

Ois guade stef

Meindi - 18:37

Alles gute zum Geburtstag Stewo

Davido - 17:37

Alles gute Stefan

Perle vom Bosporus - 16:10

Alles Gute Stewo!!!

Perle vom Bosporus - 11:53

Training morgen Dienstag 18:30!!!

gottandi - 07:16

Halleluja!!! ;)

stewo - 13:47

Super schaut's aus de seitn.

  • :D
  • :S
  • :(
  • :)
  • :O
  • ;)
  • lol
  • :@
  • :P
Your browser does not support the HTML5 canvas tag.
Cancel

Geburtstag

  • Staly hat in 5 Tagen Geburtstag (30.08.)
  • Necki hat in 13 Tagen Geburtstag (07.09.)
  • Chancentot hat in 20 Tagen Geburtstag (14.09.)
  • Timo hat in 24 Tagen Geburtstag (18.09.)
  • BUBU hat in 35 Tagen Geburtstag (29.09.)
  • Geri hat in 35 Tagen Geburtstag (29.09.)
  • uebi hat in 40 Tagen Geburtstag (04.10.)
  • jupilar hat in 46 Tagen Geburtstag (10.10.)
  • DonPedro hat in 50 Tagen Geburtstag (14.10.)

Unsere Erfolge

  • Sauwald CL 2017 3. Platz
  • Sauwald Cup 2018
  • Super Cup 2017
  • Super Cup 2018
  • Sauwald CL Sieger 2016
  • Sauwald Cup 2017

Die Mannschaft

  • 10 Richard Baumgartinger

  • 11 Timo Purner

  • 12 Robert Bittermann

  • 13 Stefan Wohlschläger

  • 15 Thomas Haas

  • 17 Jakob Hagler

  • 20 Markus Meindl

  • 21 Benjamin Köck

  • 22 Andreas Bartok

  • 23 Jochen Voit

  • 33 Christian Wührer

  • 3 Andreas Reiter

  • 4 Jakob Köttl

  • 69 Peter Haidinger

  • 6 Stefan Übleis

  • 74 Gerald Hinterlechner

  • 7 David Salewski

  • 87 Max Hagler

  • 8 René Oberhumer

  • 9 Harald Achleitner

  • 84 Brunald Mansaku

  • 86 Martin Stadlmayr

  • 14 Karl Achleitner

  • 00 Stefan Schöpf

  • 96 Shankar Poudel

  • 95 Christian Mayr

  • 27 Florian Haböck

  • 99 Hinterleitner Michael

News

Es war einmal….ein Reich von aktiven und ehemaligen Vereinskickern, die das gesamte Fußballland unter ihrer Kontrolle hatten. Das ganze Land? Nein!

Ein kleiner Verein mit dem bodenständigen Namen „Fußballgötter“ trat an zu einer Schlacht gegen die durch einige Stars verjüngten Senioren des ehrwürdigen UVB Vöcklamarkt. Diese Schlacht wurde zur Legende, sie wurde zur Götterschlacht! Das Stadion hat uns beeindruckt, der Kunstrasen eingeschüchtert, das grelle Flutlicht geblendet. Doch all das hat unseren Blutdurst erst richtig geweckt, Götter lassen sich durch solche psychologischen Spielchen nicht beeindrucken!

15 wackere Krieger stellten sich einer Übermacht an fußballerischen Lebensjahren entgegen, und sollten Geschichte schreiben. Hannibal war ein Niemand dagegen, Cannae nur ein verschlafenes Örtchen ohne besondere Vorkommnisse, die Germanen ein müder Abklatsch gegen unseren Mut und Angriffswirbel!

Durch geschickte Hinterhalte und treue Kameradschaft wogte der Kampf ganze 90 Minuten hin und her, mit einem klaren moralischen Punktsieg für die göttlichen Amateure. Ein geschickter taktischer Schachzug des Helden „Andi das Kinn“ riss große Lücken in die feindlichen Reihen, doch diese schlossen sich rasch wieder. Die seltenen gefährlichen Gegenangriffe liefen sich am Abwehrbeton fest, und damit jeder seinen Spaß hatte, bekam auch Fischi „Die Spinne“ Gelegenheit die Gegner moralisch zu zermürben.

Unsere vordersten Soldaten führten clevere Flankenangriffe aus, brachten so den zu Beginn selbstsicheren Gegner immer wieder an den Rand einer Niederlage. Enthusiastisch unterstützt durch die mittlere Angriffsreihe wurde kein Kamerad im Stich gelassen, der Gegner nahm bald schon an gegen eine zahlenmäßige Übermacht zu kämpfen.

Zur Rettung des schwer angeschlagenen und im Rückzug befindlichen Gegners rückte schließlich während einer kurzen Pause, in der die Verwundeten versorgt wurden, ausgeruhte Verstärkung an. Diese wurde von der Aufklärung zwar nicht rechtzeitig abgefangen, dafür in der Schlacht lehrbuchmäßig abgedrängt aus dem Zentrum der Kämpfe.

Diese Abwehrkämpfe forderten zwar schließlich ihren Tribut in Form eines überraschenden Gegenstoßes des Feindes bis hinter unsere Rückzugslinie. Ein letztes Aufbäumen, angestachelt durch unsere enthusiastische Soldatenkapelle am Rande der Kampfzone, konnte die gegnerischen Truppen schließlich wieder zurückdrängen. Durch den Einfall der Finsternis und nach Aufbrauchen sämtlicher Kraftreserven zogen sich schließlich beide Heerscharen in die Labzonen zurück. Nicht ohne dass die Fußballgötter Triumphgesänge durch die Nacht schallen ließen, war man zu Beginn der Auseinandersetzung doch klarer Außenseiter.  Diese Halleluja´s werden den Gegner wohl noch lange in seinen Träumen verfolgen….

 

Übersetzung für alle ohne Phantasie: 1:1 ists ausgegangen, bestes Großfeldspiel von uns ever, jeder ist heiß auf die nächsten Partien. Prost Burschn. 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos