Login Form

Geburtstage

Heutige Geburtstage
Keine
Kommende Geburtstage
Schierli - 22.12.
Tomsi - 07.01.
Grätsche - 17.01.
Perle vom Bosporus - 03.02.

Besucherzähler

Heute9
Gestern25
Woche57
Monat296
Insgesamt51663

Aktuell sind 5 Gäste und ein Mitglied online

  • Davido

Hallentraining

11.12.18
17:30 Uhr


Spielbericht Atzbach-Fussballgötter

Saisonauftakt der Hausruckliga

Die Fussballgötter hatten die Ehre mit den Atzbachern die Saison einläuten zu dürfen.

Freitag um 17:45 gab der Schiedsrichter das Startzeichen zum Liga-Derby.

Das Stadion war bis auf den letzten Stehplatz ausverkauft, der Atz-Block mit den Fans der Heimmannschaft versuchte Ihre Mannschaft mit Sprechchören zum Sieg zu pushen.

Doch die Herren die zu diesem Aufeinandertreffen extra aus dem Olymp gekommen waren, ließen den Atzbachern kaum Freiräume und zwangen Sie dazu mit weiten Abschlägen den Ball in Richtung Anstoßpunkt zu dreschen, wo unsere Kopfballungeheuer über 90Minuten überwiegend die Luftherrschaft behaupten konnten.

Das Geschehen auf dem Platz spielte sich zum größten Teil außerhalb der beiden 16 Meterräume ab, und es war für beide Mannschaften schwer, sich in den gegnerischen Strafraum durch zu kämpfen.

Als es den Atzbachern doch gelang bis hinter die Linie vor zu stoßen wurde der Stürmer von zwei Göttern in die Mangel genommen, und trotz zuerst gespieltem Ball, ertönte ein Pfiff der einen Schauer kalt über den Rücken der Götter runter laufen lies.

Penalty für die Heimmannschaft gleich zu Beginn der 2. Halbzeit.

Xandi, einer der vermeintlich stärksten Schützen  der Hausherren legte sich den Ball auf den Punkt und lief an. Doch unser Goalie ANDREAS BARTOK (der in diesem Fall einfach nochmal namentlich erwähnt werden muss) hat die Ecke erraten und saugte in „Manuel Neuer-Manier“ die Kugel und rettete die Götter vor dem Rückstand.

Ein paar Minuten später, ähnliche Situation, doch im gegenüberliegenden Strafraum.

Cseke Christoph verzaubert mit eng am Fuß geführtem Ball die Atzbacher Abwehr, quert im Strafraum und erzwingt sozusagen den 11er für die Götter.

Wührer Christian tritt an, verlädt den Goalie und sagt Danke für die Eintragung als erster Spieler in die Torschützenliste der Hausruckliga2014.

Dann wurde die Partie etwas interessanter.

Beide Mannschaften öffneten etwas die Räume und es konnte besser kombiniert werden.

Kurz vor Schluss noch ein Freistoß aus vielversprechender Position für die Hausherren, keinen der Fans hielt es auf den Sitzen, was womöglich auch mit dem einsetzenden Regen zusammenhängen könnte. Die Spannung war kaum zu ertragen, Schuss…   und der Ball ging zum Glück für uns am Tor vorbei. Andi drosch den Ball ein letztes mal aus dem Strafraum und der Schiri nahm seine Trillerpfeiffe zwischen die Lippen und lies die Götter jubeln. Das Wunder aus dem Atzblock ward Wirklichkeit. 0:1 Sieg für die Götter im Liga-Derby.

Und wie gewohnt ließen wir uns auch in der 3.Halbzeit nicht lumpen. Die Biervorräte waren aufgebraucht und den Atzbachern haben wir somit das dringend notwendige Trainingslager finanziert…   sehr glücklich so long…  Euer Chancentot…

Moosham 2014

Am 08-02-2014 war es wieder so weit…

Das Hallen-Saison Highlight stand vor der Tür.

Nachdem der Kader eigentlich schon wochenlang feststand, und die Vorfreude stätig stieg, wurde es kurz vor Beginn des Turnieres in Hinsicht auf die Spielfeldbesetzung nochmal interessant. Kurz zusammengefasst. 1er Goalie verletzt, Ersatztorhüter stellte sich als Doppelagent heraus, der die Levinsky-Truppe unserer vorzog, nach kurzfristiger Zusage sprang uns dann auch noch der 3. Goalie ab, und so blieb uns keine andere Wahl, als „die Katze – Tomsi“, der eigentlich dringend auf dem Feld benötigt wurde abzustellen, um den Kasten sauber zu halten. Gesagt getan, Tomsi ab vor die Linie und wir waren höchst positiv überrascht wie lang sich der kleine Wicht doch machen kann um einen Ball zu fangen. Dank der grandiosen Torwartleistung und einem gut zusammenspielendem Team, gingen wir beim 1. Match gleichmal durch ein Zuckertor von Richy mit 1:0 in Führung. Durch eine Unachtsamkeit in der Verteidigung konnte aber unser Gegner kurz vor Ende noch den Ausgleich schießen.

In der 2. Partie gegen das RK-Attnang Puchheim hatten wir anfangs totale Ladehemmung, und erzielten durch das Glück des Tüchtigen das 1:0. Der Ausgleich folgte ziemlich rasch, und brachte uns kurzfristig total aus dem Konzept. Doch wir wären keine Götter wenn wir aufgeben würden. In den letzten 3 Minuten war die Gegenwehr des Gegners gegen 0 gegangen, und wir konnten durch 3 Bilderbuch-Assists vom Würtsch zu einem 4:1 Endstand netzen.

Leider stimmte im darauf folgenden Match nichts mehr und die Gegner hatten ein leichtes Spiel. Sie gingen durch ein fast-Eigentor mit 1:0 in Führung, und konnten diese bis zum Abpfiff auf 4:0 ausbauen.

Dann war Derbytime angesagt und die Halle tobte. Das Aufeinandertreffen der ewigen Rivalen BC-Moosham & Fussballgötter Bach wurde von Zusehern mit Spannung erwartet. Ein Spiel auf hohem Niveau mit Chancen auf beiden Seiten. Aber das Götterkollektiv blieb cool und dank der Verstärkung unserer Neuverpflichtung im Tor, Christian der uns nachgeeilt war, konnten wir die Derbykrone mit einem 2:0 verteidigen.

Nach dieser Runde begannen die Köpfe zu rauchen, und es wurde heiß mit den Zahlen in der Tabelle jongliert. Wir hatten noch alle Optionen offen. Kein Team konnte sich vorzeitig die Krone in der Gruppe sichern. Also hatten wir es mit den beiden letzten und auch sicher stärksten Gegnern noch selbst in der Hand.

Das erste dieser beiden letzten Spiele verloren wir leider mit einem 0:1 gegen die Stopplosen, nach einem wirklich bis zur letzten Millisekunde überaus spannenden Spiel.

Somit blieben uns noch die Plätze 3-5 offen mit dem letzten Spiel, bei dem wir leider dann auf den in weiterer Folge neu gekrönten Turniersieger trafen. Ein sehr kampfbetontes Spiel bei dem wir leider den fehlenden Wechselmöglichkeiten und den intensiven Spielen davor Tribut zollen mussten, und mit einem 1:4 untergingen.

Im Kampf um Platz 9, mussten wir nochmal im 7Meter Schießen ran. Christian im Tor stand bombenfest, und unsere Schützen Würtsch, Clemens, Benji & Tomsi versenkten die Kugel nacheinander souverän im Tor. Somit konnten wir uns mit einem 1:4 beim 7ern den 9.Platz sichern.

Saisonabschluss gegen Atzbach

Nachdem sich unsere Nachbarn aus Atzbach dazu entschlossen, sich ein richtiges Kaliber zu angeln, um ihre Altgedienten in den (Fußball-)Ruhestand zu verabschieden, war klar das dies ein richtiger Fußballkracher werden kann!!

Nachdem wir zuletzt auch in Brunnenthal einen souveränen Sieg erkämpfen konnten, wollten wir auch endlich gegen die gefürchteten Atzbacher den ersten Sieg einfahren und einen versöhnlichen Saisonabschluss hinlegen.

Nun zum Spiel:

Die Mannschaften konnten beachtliche Startformation auf das Feld führen, die in den ersten paar Minuten jedoch auf keiner Seite zwingende Chancen herausspielen konnten.

Nach etwa 10 Minuten und Chancenplus auf Seiten der Gäste, rappelte es dann das erste Mal im Tor der Götter, nach einem kleinem Bodycheck an der Mittellinie, der durchaus zu ahnden gewesen wäre, machten die Atzbacher das Spiel schnell und kamen mit einem überlegten Schuss zur Führung,die wenige Momente darauf auf 2:0 ausgebaut wurde.

Doch dann konnte Clemens nach tollem Lochpass von Würtsch auf 1:2 verkürzen und Hoffnung kam wieder auf, jedoch nur für kurze Zeit.

Nach zwei unglücklichen Aktionen im Strafraum bzw. kurz davor, konnten die Atzbacher ihre 100%ige Chancenauswertung beibehalten und stellten bis zur Pause noch auf 1:4. 

Mit geknicktem Gemüht traten wir den Gang zum Pausentee an , in der sich Hinti die Mannschaft beherzt zur Brust nahm, kleine taktische Veränderung in der Aufstellung durchführte und die Glücklosen nochmals dazu aufforderte sich voll reinzuhängen und sich an die Härte der Gastgeber anzupassen.

Dies wurde in allen Teilen der Mannschaft toll umgesetzt und somit nahmen wir das Heft in die Hand!

Nach einem schönem Steilpass konnte sich Tomsi im Laufduell durchsetzen und behielt auch vorm Tor die Nerven und stellte somit kurz nach Wiederanpfiff auf 2:4.

Einige Momente später konnte wiederrum der quirrlige Clemens mit einem überlegtem Volleyschuss ins lange Eck auf 3:4 verkürzen und das Feuer brannte in jedem einzelnen von uns, nun wollten wir um jeden Preis den Ausgleich erzielen.

Von Atzbach war in diesem Abschnitt des Spiels nur wenig bis garnichts zu sehen, denn schon das Erreichen des gegnerischen Sechzehners wurde als Teilerfolg gewertet.

Nach nun etwa 65 Spielminuten (Spieldauer 2x40min) war es dann soweit, nach einem Einwurf der Götter und einem kurzem Zuspiel von Tomsi auf den bis dato eher unglücklich, jedoch kämpferisch wirkenden Voiti, zog dieser vom Strafraumeck ansatzlos ab und der Ball traf knapp unter der Latte sein Ziel---> 4:4.

Die Aufholjagd war geglückt und nach einem Fehler der Atzbacher Hintermannschaft , hätten wir sogar die Führung auf dem Fuss gehabt. Leider verletzte sich Clemens bei dieser Aktion am Oberschenkel und somit verloren wir die wichtige Anspielstation im Sturm, die dem Gegner im zweiten Spielabschnitt mächtig Probleme bescherte!!

Mit dieser Aktion wachten die Gastgeber wieder auf, das Spiel war wieder ausgeglichen und wie es in entscheidenden Spielen momentan ist, bekamen wir aus einer geschickten Einzelleistung eines Heimstürmers noch das 4:5.

In der Schlussminute hatten wir dann nochmals den Ausgleich am Fuss, leider wollte dieser nicht mehr gelingen und wir mussten uns mit der knappen Niederlage vom Feld schleppen.

Danach gab noch ein Teil der Manschaft bei Bier, Jägermeister und Weißwürstl ihr Bestes und konnten somit ihre Siegesserie in der 3.Halbzeit ausbauen!!

Fazit: In Zukunft sollten wir auf einen Schiedsrichter bestehen, dieser hätte beiden Mannschaften eine gewisse Gehässigkeit(die nach Abpfiff wieder verflog) erspart.

Tolle Moral der Mannschaft ,  und beim nächsten Mal sind die Atzbacher dann fällig!! Halle..luja

Hausruckliga

 

 

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Vöcklabruck

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos